Thema 05/2019: Dieses Forum gegen oder mit Facebook & Co.?

Mehr
#18 von 190001
Moin.

Ich habe seit 1997, über viele Jahre hinweg, eigene Internetforen betrieben. Die Erfahrung lehrt einfach, dass es eins bis zwei Jahre dauern wird, bis ein Internetforum "aktiv" ist. D.h. bis ein Internetforum so viel Eigendynamik entwickelt hat, dass es "alleine läuft".

Wenn man die Zeit einmal zurück blickt, läßt sich für die Vergangenheit sagen:

Viele Internetforen liefen nie, weswegen es immer ein ständiges kommen und gehen gab. Es ist ähnlich wie mit dem Thema "Selbstständig machen". Es ist leicht, als kreativer Mensch, Ideen zu entwickeln und blauägig in den Tag hinein zu leben. Aber meistens fehlt den Neugründern das nötige Durchhaltevermögen, so dass das eigene Interesse recht schnell abflacht und letztendlich alles irgendwie in Vergessenheit gerät.

Seit Fatzebuch & Co hatte zudem ein regelrechtes Forumsterben eingesetzt, von dem sich die "Internetwelt" nie wieder so richtig erholt hat. Mir selbst ging es mit meinem BOS-Forum genauso. Über Jahre hinweg lief dieses Blaulichtforum sehr gut und wir haben in der Blaulichtwelt viel bewegt. Dabei waren wir z.B. bei einer Branddirektion überhaupt nicht beliebt, weil im Forum frei geredet werden konnte. Dadurch konnten wir aber auch viele Neu- und Änderungen anschieben. Es gab ein klasse Moderatoren-Team und regelmäßige Usertreffen rundete alles irgendwie ab.

Irgendwann - um 2011 - entdeckten die User Facebook für sich. Da konnte JEDER ohne eigenen Server, ohne HTML-, PHP- oder Programmier-Kenntnisse sein eigener kleiner König über seine eigene superwichtige Gruppe sein. Ach, mein Gott, wie viele Gruppen doch aus dem Boden wuchsen, Wahnsinn. Dass eine Gruppe aber nur durch die darin befindlichen User lebt, wollten diese kleinen Könige ja nicht begreifen.

Ich schloss dann 2012 oder 13 das BOS-Forum schweren Herzens, nachdem auch die letzten User nach Facebook abgewandert waren.

Irgenwann bemerkten auch die schwerfälligsten Gruppen-Könige, dass sich mit dem Forumsterben auch die Netzkultur sehr zum Negativen verändert hatte. Das bedeutete unter anderem, dass in diesen "Gruppen" - wenn man die Teilnehmer nicht ordentlich filtert - jeder User machen kann, was er will.

In den Internetforen galt - seit je her - immer eine Netiquette.

Diese Regeln für soziales Kommunikationsverhalten im Internet galt aber nicht für die "sozialen" Medien (was für ein Hohn). Das friedliche Nebeneinander, Respekt und Anstand sowie das "Geben" und "Nehmen" der Userschaft gab es fortan nicht mehr.

Es dauerte nicht lange und die ersten Anfeindungen machten die Runde, erste Hasskommentare wurden gepostet und die Bild-, Ton- und Printmedien entdeckten dies für sich. Selbst unwichtigste Postings wurden durch die Meiden von Mücken- auf Elefantengröße aufgeblasen und selbst der dümmste Mensch konnte durch ebenso dumme Postings zum Star der "sozialen Medien" werden.

Rassismus, Hass und Extremismus hatten eine unheilvolle Plattform gefunden. Wo dumme Menschen zusammentreffen, gesellen sich selten schlaue Menschen hinzu und so entsteht neuer Platz für ein unheilvolles Gegeneinander. Ein nie endenwollender Kreislauf.

Nie endend? Bis die Politiker die "sozialen Medien" für sich entdeckten und hier eine Fläche fanden, wo man prima Regulieren konnte, um sich einen Namen zu machen und sich selbst aus der Unwichtigkeit heraus zu befördern.

Selbst dumme Menschen, welche ganze Länder regieren, nutzen die "sozialen Medien" für ihren geistigen Schrott und verunsichern die Menschengemeinschaft. Und wenn dann die Antworten auf diese sinnbefreiten Postings nicht gefallen, was soll's, man hat ja schließlich die Macht. Macht, um noch mehr zu regulieren und zu drangsalieren.

Und so freue ich mich darauf, in diesem Monat Mai 2019, dieses Forum zu eröffnen.

Voll mit Netiquette. Voll mit adminitativen Regeln des Zusammenlebens. Voll mit Respekt, Anstand und mit Gesprächen auf Augenhöhe. Weit entfernt von ausländischen Zugriffen der Regulierung. Dieses Forum liegt auf einem deutschen Server und ich bin der alleinige Besitzer dieses Forums.

Und ich bin mir sicher, gerade die älteren Besucher (die Ü40) werden sich freuen wieder normal zu kommunizieren. Ohne Angst vor nie endenwollenden Herumgezülze dummer Menschen. Und ohne das Geplärre altkluger Kiddis, die uns aufgrund ihrer unendlichen Lebenserfahrung die Welt erklären wollen.

Eines muss aber uns allen klar sein:

Dieses Forum wurde erst diesen Monat - im Mai 2015 - gegründet und in die große weite Welt entlassen. Bis es "läuft" werden eins bis zwei Jahre "ins Land gehen". Haben Sie also Geduld. Geduld nicht nur mit dem Forum, sondern auch mit mir und uns (den Moderatoren). Am BESTEN wäre es natürlich, wenn SIE sich selbst anmelden und durch IHRE Beiträge und Antworten dieses Forum zum LEBEN zu erwecken!

Tschüss Euer
Fluffy

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet.
Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.